AHA-Berlin e.V.


Icon

TGIF: Trash Goddess in Film

Que(e)re Filme und cineastisches Entertainment präsentiert von Gaby Tupper

TGIF: Trash Goddess In Film

Irgendwann in den 90ern sah Gaby Tupper den Film Elvira-Mistress of the Dark und die Idee, schräge, trashige Filme zu zeigen, sich Talk-Gäste einzuladen und ein paar Show-Nummern zu machen lies sie nie so richtig los. Im September 2012 wurde aus dieser Idee ein Konzept und aus diesem Konzept Deutschland einzige monatliche Drag-Talk-Film-Reihe: TGIF – Trash Goddess in Film.

In 5 Jahren hat das Team rund um Showgirl, Diva und Cineastin Gaby Tupper 49 Hauptfilme und über 50 Kurzfilme – Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainment – in Kooperation mit queeren FilmemacherInnen*, Filmfestivals und Filmverleihen auf die Großleinwand gebracht, drunter einige Weltpremieren.
An die 100 Talk- und Showgäste haben auf Berlins wohl unbequemsten Talk-Sofa Platz genommen oder zum cineastischen Entertainment performt und es wurden mehrere Hunderte von Euros an gemeinnützige Projekte gespendet. Und immer gab und gibt es gratis Popcorn für das richtige Kino-Feeling.

Filmemacher wie Michael Brynntrup, Kai Stänicke oder Lothar Lambert, Schauspieler wie Pierre Sanoussi-Bliss, Matthias Freihoff und Judy Winter und queere Szene-Größen wie Zazie de Paris, Gérôme Castell oder Gabi Decker waren schon auf dem Talk-Sofa zu Gast. Mit dem PornFilmFestival Berlin, der Edition Salzgeber, Pro-Fun Media und MissingFilms gab es schon Kooperationen, David Riva (Enkel von Marlene Dietrich), Rosa von Praunheim, Jörn Hartmann und viele andere Filmemacher haben schon die TGIF unterstützt.
Bisher konnten Spenden von gesamt fast 700 € unter anderem an den Orden der Schwestern der Perpetuellen Indulgenz, an die Gabi-Decker-Stiftung, Efeu e. V. und den Teddy Award überwiesen werden.

TGIF soll auch ein Forum sein, wo sich Cineasten und Filmschaffende jenseits von Festivals an jedem 1. Freitag im Monat begegnen können. Das E-Mail-Postfach tgif@aha-berlin.de freut sich auf Anmeldungen von darstellungswilligen Filmschaffenden, Vorschläge für que(e)r-cineastische Mach- und Meisterwerke oder auch einfach nur ein Feedback!

Zum Weiterlesen:
»Film ist meine Passion«, Interview mit Gaby Tupper, erschienen in der Siegessäule im Mai 2015.

Nächste Termine

Freitag, 3. Mai 2019 20:00–23:00

TGIF: Trash Goddess in Film

Gaby Tupper präsentiert que(e)re Filme

Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainement von DVD auf Großleinwand – que(e)re Filme und cineastisches Entertainment, präsentiert von Gaby Tupper & Cathérine.

Vorfilm

La petit mort
D 1998, R Sylke Rene Meyer, D: Bridge Markland, Johnny Berlin, 7:04 Min. Edition Salzgeber
»Der kleine Tod« wird im Französischen der Orgasmus genannt. Im Film versucht eine Frau, den Tod zu finden und scheitert an ihrem Selbstmord auf groteske Weise.

Talk & Show

mit Nancy Schmolt (Buchhändlerin »Eisenherz«) & Joyce Taylor

Hauptfilm

Paris was a Woman
USA 1996, R: Greta Schiller, Doku mit und über Alice B. Toklas, Getrude Stein, Giselle Freund, Colette u.v.a., 75 Min., Edition Salzgeber

Ein filmisches Porträt nach dem gleichnamigen Buch von Andrea Weiss, das die Künstlerinnen in Paris, die als »Die Frauen von der Left Bank« berühmt wurden, lebendig werden lässt. Schriftstellerinnen wie Colette und Gertrude Stein, die Verlegerin Alice B. Toklas, die Fotografin Giséle Freud und andere (lesbische) Künstlerinnen bildeten zwischen den Weltkriegen eine verschworene Gemeinschaft, deren Mythos bis heute fortwirkt.

Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr • Eintritt frei

2019-03-30 21:26 2019-04-03 20:22
Sonntag, 5. Mai 2019 20:00–22:00

Marlene – Her own Song

Filmabend

Filmische Biographie der Diva Marlene Dietrich

D/USA 2001, R: John David Riva, Doku mit Burt Bacharach, Rosemary Clooney, Hildegard Knef u.v.a., Verleih: Edition Salzgeber, 100 Min.

präsentiert von der TGIF: Trash Goddess in Film

John David Riva, der schwule Enkel von »la Dietrich«, greift in seinem Film auf umfangreiches unveröffentlichtes Dokumentarmaterial, z. B. Backstageaufnahmen, zurück. So auch von Besuchen in Polen und in Israel, wo sie mit Erlaubnis des Publikums auf deutsch sang, sowie Interviews mit Burt Bacharach, Hildegard Knef, Volker Schlöndorff, ihrer Tochter Maria Riva u. a.
John David Riva zeigt den Star abseits von bekannten Klischees im Wechselbad weltpolitischer Intrigen, insbesondere ihren Einsatz in der US-Truppenbetreuung, aber auch ihre Nachkriegserfahrungen in und mit Deutschland. Der Film lief 2002 auf der Berlinale.

Geöffnet ab 15 Uhr • Beginn 20 Uhr • Eintritt frei

2019-03-30 21:32 2019-04-03 21:24
Freitag, 7. Juni 2019 20:00–23:00

TGIF: Trash Goddess in Film

Gaby Tupper präsentiert que(e)re Filme • Pride 50 - Special

Perlen des Trash, wichtige Tunten-Filme oder einfach nur schräges Entertainement von DVD auf Großleinwand – que(e)re Filme und cineastisches Entertainment, präsentiert von Gaby Tupper & Maria Sternchen.

Vorfilm

Before Stonewall – zusätzliche Szenen: Audrey Lorde - The Black Cat Café
USA 1984, R: Greta Schiller & Robert Rosenberg, Doku mit Audrey Lorde u. a., Edition Salzgeber, 8:45 min.

Talk & Show

mit Gloria Viagra (Polittunte & Performerin) & Sophia Solaris

Hauptfilm

Before Stonewall
USA 1984, R: Greta Schiller & Robert Rosenberg, Doku mit Rita Mae Brown, Allan Ginsberg, Maua Adele Ajanaku, Harry Hay u.v.a., Edition Salzgeber, 87 min.

»Die Erschaffung der lesbisch-schwulen Community« ist der übersetzte Untertitel des vielfach preisgekrönten Films über das Sichtbarwerden von Lesben und Schwulen in der amerikanischen Gesellschaft – voller Witz, Ironie und manchmal auch Traurigkeit. Die verborgene Geschichte aus der Zeit vor Judy Garlands Tod, vor der Polizei-Razzia im Stonewall Inn, vor den Stonewall Riots.

»Der ›Kochbuch-Film‹ zu unserer Geschichte. Ein absolutes Muss!« — Manfred Salzgeber

»Before Stonewall ist keine trockene, rein informative Bestandsaufnahme, sondern eine lebendige, emotional geprägte Rückschau, oder, wie es in der amerikanischen Presse kurz und knapp hier: Roots for Gays!« — zitty

Einlass: 19 Uhr • Beginn: 20 Uhr • Eintritt frei

2019-04-06 20:15 2019-04-06 20:16
Alle Termine »

AHA-Berlin e.V.
Monumentenstraße 13
10829 Berlin
Tel: (030) 8962 7948
Seite: TGIF
Seite erstellt: 2012-09-26 22:38
Letzte Änderung: 2019-02-10 08:38